Warning: file_get_contents(/mnt/web112/e0/25/51780825/htdocs/wordpress/wp-content/themes/knuffels22/inc/icons.svg): failed to open stream: No such file or directory in /mnt/web112/e0/25/51780825/htdocs/wordpress/wp-content/themes/knuffels22/header.php on line 29

Hört sich gut an!

Ein großartiges neues Bilderbuch: Ole und Hans Könneckes „Hört sich gut an!“ hört sich tatsächlich gut an (und sieht natürlich auch gut aus). 50 unterschiedliche Instrumente werden vorgestellt und über QR-Codes kann man in eigens komponierten Melodien hören, wie diese Instrumente klingen – vom Akkordeon bis zum Vibrafon, von der Balalaika bis zur Ukulele! Dabei erfährt man viel Wissenswertes, Praktisches und Kurioses über Instrumente und das Musizieren.
Unbedingt schauen!
Unbedingt hören!

Der Unglaubliche Katalog der Monster

Überall Monster: Im Schrank, unter der Treppe oder im hintersten Winkel des Gartens. Professor Edgar Gregorius Sankt Hilarius – Dozent für Zoologie und Merkwürdigkeiten sowie Spezialist für altertümliche und nicht sehr bekannte Monster – hat die ganze Welt bereist und nach allen möglichen Monsterarten gesucht, sie beobachtet und studiert. Sein Werk „Der Unglaubliche Katalog der Monster“ hilft dabei, diese wundersamen und faszinierenden Kreaturen zu erkennen und etwas über ihre Eigenschaften zu erfahren. So wisst ihr dann genau, was zu tun ist, falls euch mal eines davon begegnet…

Wissen und Lachen sind wirksame Waffen gegen alle Ängste, welche auch immer es sein mögen. Spannend, informativ und mit einer ordentlichen Portion Humor präsentiert der Katalog 25 Monster aus aller Welt – aus Wäldern, Schulmappen oder Ohrmuscheln.
Jedes wird auf einer Doppelseite mit einer ganzseitigen Illustration und einer begleitenden Beschreibung über den natürlichen Lebensraum, die physischen und psychischen Eigenschaften sowie die besonderen Kennzeichen und Tricks vorgestellt. Ob imaginär, pelzig, geheimnisumwoben oder leuchtend: Die Illustrationen von Mateo Dineen sind eine wahre Augenweide an fantastischen Wesen. Monsterstarke Bilder und Lesestoff zum Verschlingen. Ungeheuer phänomenal.

Schau durchs Fenster!

Überraschender Gruselspaß!

Linst du auch gerne heimlich in andere Häuser – wie aufregend!

In Katerina Goreliks wunderbarem Bilderbuch darfst du nach Herzenslust in fremde Fenster schauen.

Kocht die nette ältere Dame, die in einem Topf rührt, wirklich nur das Mittagessen – oder ist sie vielleicht eine Hexe, die einen Zaubertrank braut?

Und – oh Schreck! – was macht der hungrige Wolf denn dort im Wohnzimmer?

Erst beim Umblättern siehst du, was sich wirklich in den Häusern abspielt – und dass es nicht immer das ist, was du erwartest …

Ein herrlich originelles Bilderbuch mit ausgeschnittenen Fenstern, das zum Entdecken wunderbarer Szenen einlädt.
Für Kinder ab 3 Jahren.

Stolpertage

Ein Jugendroman übers Verändern und Wachsen, Vergessen und Erinnern

Jette ist dreizehn und steckt dazwischen. Zwischen Umzugskisten, die sie eigentlich packen sollte, zwischen ihren Eltern, die nur noch auf alten Fotos nah beieinander stehen, zwischen leuchtenden Erinnerungen an Opa und den letzten Besuchen, die immer blasser werden. Sie würde gern etwas festhalten, am liebsten sich selbst. Stattdessen stolpert sie mitten hinein in einen Frühling, der nach Erdbeeren und Aufbruch schmeckt, und in dem sie lernt, dass auch nach schmerzlichen Veränderungen wieder Gutes entstehen kann.

Josefine Sonneson (Jahrgang 1994) hat einen unglaublich tollen Jugendroman geschrieben. Wann passiert es einem Leser schon, dass Tränen fließen und dass ein wohliges Glucksen im Bauch entsteht.
Stark und liebenswert.

Die von uns verehrte Dita Zipfel schreibt:
„Josefine Sonneson lehnt sich beim Schreiben tief in die Kurve, das ist selten und wunderbar. Ich steige ein, laufe mit, spüre nach. Denke diese Gedanken, habe diese Gefühle. Wenn ein Text das schafft, bin ich da, wo ich sein möchte. Danke, amen, yeah!“

Sally Jones und die Schmugglerkönigin

Wer erinnert sich nicht an Sally Jones, die Gorilladame und erste Maschinistin an Bord der „Hudson Queen“ aus Jakob Wegelius eindrucksvollem Kriminalroman „Sally Jones. Mord ohne Leiche“? Nun widmet der schwedische Kinderbuchautor und Illustrator seiner außergewöhnlichen Romanfigur ein weiteres packendes Abenteuer. Der neue Band, „Sally Jones und die Schmugglerkönigin“, führt uns zu Beginn der 1920er Jahre von Lissabon nach Schottland, in die Unterwelt Glasgows.

Eines Nachts ertappt Sally Jones im Hafen von Lissabon einen Mann an Bord der Hudson Queen. Was hat der Karussellwärter Harvey Jenkins mit dem blinden Hahn auf der Schulter auf dem Schiff verloren?

Als eine kostbare Perlenkette auftaucht, machen Sally Jones und der Chief sich auf die Suche nach der rechtmäßigen Besitzerin. Eine Spur führt nach Schottland. Sie begegnen einer alten Chinesin, die mehr über das wertvolle Schmuckstück weiß: Es gehörte einst einem gewissen Shetland Jack, einem Perlenfischer, der es für seine Tochter Rose anfertigen ließ. Doch Rose ist verschollen und Sally Jones und der Chief geraten unversehens in die Fänge von Glasgows Schmugglerkönigin …

Am Arsch der Welt und andere spannende Orte

Welche Geräusche machen die Tiere woanders? Wo überall essen Menschen mit den Fingern? Wo leben echte Prinzessinnen und wo sind Kinder auf der Flucht? Welche Eissorten lieben die Kinder in der Türkei und welche Strafaufgaben bekommen sie in Japan? Dieses großformatige Kartenbuch nimmt uns mit auf eine ungewöhnliche Weltreise.

Jede Doppelseite bringt uns ein neues Thema nahe und weitet den Blick über den eigenen Horizont hinaus. Von lustigen Neugierfragen bis zu politisch brisanten Infos ist die Themenauswahl strikt am Kinderinteresse orientiert.

„Am Arsch der Welt und andere spannende Orte“ ist kein klassischer Kinderatlas und doch erfährt man hier viele interessante Dinge über die Welt. Einige Seiten sind witzig, andere sehr spannend. Gerade die Seite über die unterschiedlichen Toiletten der Welt machen Kindern großen Spaß. Ein Buch für alle neugierigen Kinder, die Lust haben, die Welt zu entdecken und Interesse an spannenden Sachbüchern haben.

Brummps

Jonny Ameise ist nicht wie andere Ameisen. Die anderen können mehr tragen, besser riechen und sehen und passen immer durch die Gänge des Ameisenhügels. Als Jonnys großer Körper zu zittern anfängt und man das ansteckende Brummps diagnostiziert, brennt er mit seiner Freundin Butz durch. Gemeinsam stürzen sie sich in ein Abenteuer, in dem Jonnys Schwächen immer mehr zu Stärken werden! Denn mit Brummps sind plötzlich Dinge möglich, von denen er nie zu träumen gewagt hat …

„Brummps“ ist ein temporeiches, herrlich verrücktes und zugleich tief wahres Kinderbuch voller schlagfertiger Dialoge, flotter Formulierungen und wunderbarer Lebensweisheiten. Eine beglückende Geschichte mit einem tiefen Verständnis für Lebewesen, die anders sind als ihre Umwelt es von ihnen erwartet.

Optimisten sterben früher

„Wir können weder rückgängig machen, was passiert ist, noch kontrollieren, was als Nächstes kommt.“

Ein berührender Jugendroman über den Sieg des Optimismus.
„Nicht schon wieder der!«, denkt Petula. Jetzt taucht Jacob, der Neue in ihrer Klasse, auch noch in ihrer Therapiegruppe auf! Petula will sich nicht eingestehen, dass sie Jacob toll findet. Denn dann müsste sie ja vielleicht aus ihrem Schneckenhaus heraus. Ihre Angst vor dem Leben angehen. Sich auf jemand anderen einlassen. Niemals!

Regenbogentage

Wisst ihr noch, wie ihr euch zum ersten Mal so richtig verliebt habt? Das war ANSTRENGEND! Und wunderschön natürlich auch. Wer die Graphic Novel und „Regenbogentage“ von Nora Dåsnes liest, taucht sofort wieder ein in die Gefühlswelt der ersten großen Liebe.

Tuva dachte eigentlich, sie müsste sich in einen der eher uninteressanten Jungs verknallen. Aber dann lernt sie die Neue in ihrer Stufe kennen und erlebt ganz neue Gefühle, „Seelenverwandtschaft“. Kann das sein, dass sie all das für ein Mädchen empfindet?